Schwalbenburg / Home
 
"Schwalbenlied"

Trakehner Rappstute
geb. 13.12.1968, gest. 1996
Stockmaß: 164 cm
Bewertung: 1,2,2/1,1
Zuchtleistung: 19 / 9

Championatssiegerin Schwalbenlied v. Impuls u.d. Schwarze Schwalbe v.Traumgeist xx u.d. Schwalbe v. Totilas
Impuls Humboldt* Hutten
Bergamotte
Italia Eichendorf
Ita
Schwarze Schwalbe Traumgeist xx Goody xx
Traumkind xx
Schwalbe Totilas
Saaleck

Schwalbenlied wurde eine der wichtigsten züchterischen Säulen des Gestüt Hämelschenburg. Unter Otto Langels siegte sie im Reitpferdechampionat Hamburg 1973 und platzierte sich auf dem 2. Rang im Reitpferdechampionat Wiesbaden im selben Jahr.

Gemeinsam mit ihrer Mutter und den Schwestern stand Schwalbenlied im Familienwettbewerb der Landesschau Niedersachsen im Jahr 1972 an der Spitze und auf dem 2. Platz anläßlich der 1. Trakehner Bundesschau Verden 1975. Doch vor allem in der Zucht gab die noble, großrahmige Rappstute ihr Bestes. Sohn Santiago v. Wie Ibikus, Siegerhengst der Körung 1980, profilierte sich als prägender Reitpferdevererber und Vater wertvoller Mutterstuten. Der Mozart-Sohn Schwalbentraum wurde 1982 gekört und als Beschäler nach Holland verkauft. Ihr dritter gekörter Sohn Schwalbengruß v. Athlet wurde ausschließlich in der bayrischen Zucht eingesetzt.

Eine besondere Blüte erfuhr die Familie durch Santiagos ältere Dreiviertelschwester Schwalbenburg v. Ibikus, Mutter mehrerer Prämientöchter und vier gekörter Söhne, von denen sich der dominierende dänische Dressurvererber Schwadroneur v. Arogno und Showmaster v. Kostolany auch im Dressursport bis Grand Prix bewährten.
Schwalbenburg ist Elitestute ebenso wie Mutter Schwalbenlied und die mütterlichen Ahnen Schwarze Schwalbe und Schwalbe.(Lars Gehrmann, Trak. Stutbuch)

 
Championatssiegerin Schwalbenlied von Impuls

Schwalbenlied - Mutter von drei gekörten Hengsten und der Elitestute Schwalbenburg